Wer ein Ehrenamt übernommen hat, führt es freiwillig, gemeinnützig und unentgeldlich aus. Ehrenamtliche investieren viel Engagement und Selbstlosigkeit in ihre Aufgabe. Dieser Einsatz hat eine besondere Anerkennung verdient.

Den ersten Dank sollten die Ehrenamtlichen von dem Verein erhalten, in dem sie ihr Ehrenamt ausführen und von den Menschen, die von ihrem Einsatz profitieren. Über die verschiedensten Möglichkeite einer Anerkennungskultur haben sich die Pirnaer Vereine im Vereisnetzwerk etliche Gedanken gemacht. Die Art und Weise der Anerkennung sollte zu dem Verein und zu dem Ehrenamtlichen passen und realistisch umsetzbar sein.

Im Pirnaer Vereinsnetzwerk haben wir eine lange Liste von möglichen Anerkennungsformen zusammengestellt, einige Beispiele möchten wir hier benennen:

  • einfach "Danke!" sagen
  • Meinungen und Anregungen der Ehrenamtlichen ernst nehmen
  • Gespräche führen
  • Vertrauen entgegenbringen (z.B. Verantwortung für eigene Aufgabe geben)
  • Ehrenamtliche mit ins Team einbeziehen
  • Einladungen zu Vereinsfesten, Weihnachtsfeiern und anderen Events
  • Geburtstagsgruß
  • Vergünstigungen
  • Weiterbildungen ermöglichen......

Besondere Formen der Anerkennung:

 

Noch einsDie Teilnehmer der Ehrenamtsfreizeit dieses Jahr kamen aus den verschiedensten Orten unseres Landkreises und einige kamen sogar aus Děčín, aus der Partnerstadt von Pirna. So wurde es eine bunt gemischte Gruppe unterschiedlichen Alters, Herkunft und aus verschiedenen Ehrenamtsbereichen. Das Ziel der nun dritten Ehrenamtsfreizeit war es, den ehrenamtlichen Mitarbeitern auf eine besondere Art und Weise „Danke“ zu sagen und ihnen eine Pause zu schenken.

 

2018 Sammlung

Mitten im Getümmel des Markttages in Pirna, hatte die Freiwilligenzentrale der Diakonie Pirna und die Diakonie Sachsen eingeladen, die diesjährige Straßensammlung für ganz Sachsen zu eröffnen. Vom 04.-13. Mai sind wieder viele Sammlerinnen und Sammler unterwegs, um Spenden für die Unterstützung der vielfältigen ehrenamtlichen Arbeiten, in den diakonischen Einrichtungen und der Diakonie, zu sammeln.

2018 Jahresanfangsgottesdienst

Der Jahresanfangsgottesdienst der Diakonie Pirna stand unter dem Thema der Jahreslosung 2018 "Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst." Der ehemalige Bundespolizeipfarrer Burckhard Schulze hielt dazu eine sehr anschauliche Predigt. Es ist bereits seit Jahren eine schöne Tradition in der Diakonie Pirna, dass am Jahresanfang unsere Ehrenamtlichen durch den Vorstand geehrt werden. Sie erhielten auch ein kleines Dankeschön, welches ohne Wasser nicht aufblühen kann. Leider mussten aufgrund des Sturmtiefs "Friederike" etliche Ehrenamtliche ihre Teilnahme kurzfristig absagen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die in diesen vielfältig stürmischen Zeiten, durch ihren ehrenamtlichen Einsatz, Orte der Ruhe und des Friedens für Menschen schaffen.

Am 15. September fand im Mehrgenerationenhaus Pirna-Copitz, im Rahmen der deutschlandweiten Woche des Ehrenamts, ein bunter Aktionsnachmittag statt. Vorbereitet wurde der Tag von der Freiwilligenzentrale der Diakonie und dem Famil e.V., in Zusammenarbeit mit der Stadt Pirna und dem Vereinsnetzwerk für das Ehrenamt in Pirna.

 20160725 Tandem Homepage klein02

Seit gut einem Jahr gibt es das "Pirnaer Tandem" und immer wieder erhalten wir neue Anfragen von Interessenten. Das Pirnaer Tandem ist eine Zusammenarbeit der Stadt Pirna und der Diakonie Pirna zur besseren Integration von ausländischen Mitbürgern in unsere Stadt.

 

IMG 4188

 

Einfach nur ein Danke genießen und das drei Tage lang. Die Caritas und Diakonie Pirna haben in diesem Jahr wieder eine Freizeit für Ehrenamtliche durchgeführt. Vom 12. bis 14. Juni erlebten wir gemeinsam ein buntes, kulturelles und entspannendes Programm im schönen Erzgebirge. Dafür wurde auch extra ein sächsischer Künstler eingeladen.