Seit mehreren Jahren arbeitet die Diakonie Pirna projektbezogen mit der Partnerorganisation Slunecnice aus Decin zusammen. Am 18. und 19. August 2018 konnte die länderübergreifende Arbeit vertieft werden. Slunecnice organisierte einen Workshop zur Vorbereitung einer Foto-Ausstellung.

Ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter trafen sich im Bielatal. Nach einer kurzen Vorstellung und Begrüßung der Teilnehmer begann die Arbeit mit einer Kurzwanderung - ohne Wanderkarte und Plan.Bei der Wanderung wurde von allen die wunderschöne Landschaft fotografiert. Alle hatten sehr viel Spaß dabei. Vor allem da nicht alle Tschechisch oder Deutsch konnten, wurden Mimik, Gestik sowie Hände und Füße zur Verständigung benutzt.

Im Tagungsraum angekommen, lernten die Teilnehmer in einem Foto-Kurs die Bilder zu bearbeiten und künstlerisch zu gestalten. Jeder erstellte zusätzlich in kreativer Arbeit eine Art Visitenkarte von sich. Trotz der knappen Zeit sind gute Ergebnisse zu verzeichnen und demnächst in Dresden, Decin und Pirna zu bewundern.

Der Tag klang mit einem Abendessen und gemütlichen Beisammensein aus. Jeder der Teilnehmer stellte sich noch einmal genauer mit seiner gebastelten Visitenkarte vor. Durch die verschieden Sprachen der Teilnehmer, war immer eine Übersetzung notwendig. Die Verständigung erfolgte in Englisch, Tschechisch, Deutsch und Russisch. Dadurch kamen alle richtig ins Gespräch und konnten sich noch besser kennenlernen.

Es heißt nicht umsonst "Verbundene Welten". Dieser Workshop hat gezeigt, dass egal welcher Herkunft, egal welchen Lebensstandard, egal welche Handicaps ein Mensch hat und egal welche Sprache man spricht - wir können voneinander lernen, wir können aktiv sein, wir können etwas bewegen und wir können Spaß haben.